Landesverband

Landesverband NOSA im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
  1. Datenschutz - gewußt wie! Warum WhatsApp ein Risikofaktor ist!

    18.06.2018/WB/JT Der Datenschutzbeauftragte des Bundes hat auf einem Medienseminar in Hannover vor der Benutzung von „WhatsApp“ gewarnt.

    {imageshow sl=20 sc=2 w=320 h=420 /}
    PFür Gemeinden und christliche Einrichtungen verboten: WhatsApp
    Der beliebte und weit verbreitete Messanger-Dienst „WhatsApp“ ist für die Kommunikation in christlichen Werken und Gemeinden nicht nur ungeeignet, sondern verboten. Darauf hat jetzt der Datenschutzbeauftragte des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG), Prof. Dr. Rainer Rumpel (Berlin) hingewiesen.

  2. Brome-Parsau: Abschied von Pastor Karl-Heinz Wegner

    {imageshow sl=21 sc=2 w=400 h=300 /}

    17.06.2018/JT Karl-Heinz Wegner zieht mit seiner Frau Ursula nach Magdeburg und beginnt in 14 Tagen den Dienst in der Gemeinde Mittagstraße. In Parsau wurde er von den Gemeinden Brome und Parsau durch Jürgen Tischler verabschiedet.

    "Du bist kein Fake-Pastor" so beschrieb es ein Iraner bei seinem englischen Grußwort. Karl-Heinz Wegner hätte ihm auf seinem langen spirituellen Weg geholfen Jesus zu verstehen, auch wenn er bis heute noch nicht Mitglied einer christlichen Kirche sei. Dieser Wesenzug seines Dienstes wurde immer wieder deutlich: Karl-Heinz Wegner war authentisch, engagiert, den Menschen zugewandt als Botschafter der Liebe Gottes. Sein Wirkungsbereich erstreckte sich nicht nur auf die beiden Gemeinden Brome und Parsau, in denen er seinen Dienst versah. Wie in den zahlreichen wertschätzenden Grußworten aus Gemeinde, Politik und umliegenden Kirchengemeinden deutlich wurde, hat er viele Kontakte gepflegt, viele offene Türen entdeckt und genutzt: Von der Notfallseelsorge und den Alpha-Kursen bis zu Flüchtlingshilfe und Ökumene.

  3. Forum "Finanzierungsoptionen der Zukunft"

    euro 1605659 64014.06.2018/JT Die Landesverbandsleitung lädt zu einem Forum ein, um über mögliche alternative Modelle der Finanzierung des Landesverbandes nachzudenken: Wie können wir Finanzen gerecht und solidarisch zur Verfügung stellen, verwenden und verwalten?

    Die in einem Gesprächsbeitrag beim letzten Landesverbandsrat aufgeworfenen Fragen möchte die Landesverbandsleitung gerne in einem offenen Gesprächsforum am 26. Obtober um 18:oo Uhr bearbeiten. In dem Beitrag wurden Überlegungen angestellt, die Umsetzung der Finanzierung des Landesverbandsbeitrags zu verändern.

  4. Taufe in Holzminden

    2018 06DSC 9305Taufe HOLZMINDEN Web12.06.2018/JT Taufe in Holzminden mit Einsatz unserer neuen Taufhandtücher

    Am Sonntag 10.06. wurde in Holzminden getauft. Die Taufe fand leider bei strömendem Regen statt. Trotzdem war laut O-Ton aus der Gemeinde die Taufe "trotzdem super"! Dabei kamen als Geschenk an die Täuflinge die neuen Taufhandtücher aus dem Angebot des Landesverbandes zum Einsatz. Sie werden individuell hergestellt mit verschiedenen Möglichkeiten für Logo, Name, datum etc. In Holzminden sind die Handtücher "gut angekommen und haben viel Freude bereitet". Erhältlich sind die Taufhandtücher beim Landesverband hier.

  5. Studientagung der Hauptamtlichen 2018

    Bildschirmfoto 2018 06 08 um 10.16.0308.06.2018/JT Die Hauptamtlichen der Gemeinden des Landesverbandes sind eingeladen zu einer Studientagung zum Thema Spiritualität in Kirche und Gesellschaft im Stephanstift in Hannover.

    Spiritualität als grundlegende Dimension des Menschseins boomt. Viele neuere Ausdrucksweisen von Spiritualität entstehen und werden genutzt. Dabei suchen immer weniger Menschen in Gemeinden und Kirche nach göttlichen Erfahrungen, nach Begegnungen mit Gott, sondern außerhalb. Löst "Spiritualität" den klassischen Glaubensbegriff ab?

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind mit dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. verbunden. Unsere Teilgemeinden gehören dem Landesverband Niedersachsen - Ostwestfalen - Sachsen-Anhalt im BEFG an.



Brome-Parsau: Abschied von Pastor Karl-Heinz Wegner

{imageshow sl=21 sc=2 w=400 h=300 /} 17.06.2018/JT Karl-Heinz Wegner zieht mit seiner Frau Ursula nach Magdeburg und beginnt in 14 Tagen den Dienst in der Gemeinde Mittagstraße. In Parsau wurde er von den Gemeinden Brome und Parsau durch Jürgen Tischler verabschiedet. "Du bist kein Fake-Pastor" so beschrieb es ein Iraner bei seinem englischen Grußwort. ...

17.06.2018


Dr. Martin Metzger verstorben

Prof. Dr. ...

14.06.2018

Schwere Unwetterschäden im Pilgerheim Weltersbach

Mehrere Gebäude des Pilgerheims Weltersbach wurden am Sonntag bei Überschwemmungen schwer beschädigt. Einige Menschen mussten evakuiert werden, ernsthaft verletzt wurde niemand.

14.06.2018

Die Losung wird geladen...
Zum Seitenanfang